Wiesel

Ein Wiesel ist tatsächlich ständig am „herumwieseln“. Natürlich braucht es dadurch jede Menge Energie.

Fehlt plötzlich das eine oder andere Huhn, könnte ein Wiesel schuld daran sein. Das Wiesel arbeitet, anders, als sein Verwandter der Marder, relativ sauber, alles, was er übrig lässt, sind ein paar Federn.

Um den Hühnerstall wieselsicher zu machen, sollte immer daran gedacht werden, dass sich ein Wiesel auch noch durch die kleinste Ritze oder Lücke zwängen kann. Alles, was die 2-cm-Marke überschreitet ist für das Wiesel ein willkommener Eingang in den Gourmet-Tempel!

Durch seine guten Kletterkünste darf natürlich auch ein eventueller Einstieg von oben nicht unbeachtet gelassen werden. Die effektivste Methode, um seine Hühner vor dem Wiesel zu schützen, ist ein rundherum geschlossener Stall, bzw. ein rundherum geschlossenes Hühnergehege mit engmaschigem Draht.

 

Ein Wiesel im Hühnerstall

Video = YouTube-Link